Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Migration

Angeblich 110-Jähriger flüchtet nach Deutschland

Ein angeblich 110 Jahre alter blinder und tauber Mann ist mit seiner Familie aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet und soll nun in Hessen unterkommen. "Die neunköpfige Familie war am Sonntag in Passau aufgegriffen worden", sagte Werner Straubinger von der Bundespolizei am Mittwoch.
Ein angeblich 110 Jahre alter Mann ist nach Deutschland geflüchtet.

Ein angeblich 110 Jahre alter Mann ist nach Deutschland geflüchtet.

© Bundespolizei/Archiv

Passau/Deggendorf/Gießen. Am Dienstag wurde die Familie, zu der vier Kinder und eine schwangere Frau gehören, nach Deggendorf gebracht. Dort gab die Tochter des Mannes an, dass ihr Vater am 1.1.1905 geboren wurde. Nach einer Nacht in Deggendorf sollte die Familie am Mittwoch nach Gießen gebracht werden.

Überprüfen lasse sich das Alter nicht, weil die Familie keine Dokumente bei sich gehabt habe, sagte Straubinger. "Aber selbst wenn der Mann 90 Jahre alt ist, wäre die Flucht eine erstaunliche Leistung." Ein Dolmetscher habe die Angaben der Familie jedenfalls für glaubhaft gehalten. Bei der Registrierung in Deggendorf habe sich der Mann stets über seinen Krückstock gebeugt und einige langsame Schritte gehen können.

Nach Angaben seiner 60 Jahre alten Tochter dauerte die Flucht aus Baghlan rund einen Monat. Auf zahlreichen Märschen hätten die Männer den alten Mann getragen. Die Vier-Generationen-Familie sei geflüchtet, weil ihr Heimatort unsicher geworden sei. Drei Brüder seien von Taliban getötet worden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Migration – Angeblich 110-Jähriger flüchtet nach Deutschland – op-marburg.de