Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kinder vergnügen sich auf Kufen

Großes Gedränge auf dem Eis, laute Stimmungsmusik aus den Boxen und mittendrin viele fröhliche Kindergesichter. Der Eispalast am Aquamar erfreut sich auch in diesem Winter großer Beliebtheit.
Yule (Mitte, blaue Jacke) feierte ihren 9. Geburtstag im Eispalast. Die 3-jährige Charlotte macht ihre ersten Schritte auf dem Eis mit Vater Marco Olbricht.Fotos: Thorsten Richter

Yule (Mitte, blaue Jacke) feierte ihren 9. Geburtstag im Eispalast. Die 3-jährige Charlotte macht ihre ersten Schritte auf dem Eis mit Vater Marco Olbricht.Fotos: Thorsten Richter

© Thorsten Richter

Marburg. Es ist ein normaler Ferientag im Marburger Eispalast. Mehr als 100 Menschen tummeln sich auf und rund um die Eisfläche - die meisten von ihnen sind Kinder, die sich die schulfreie Zeit auf Kufen vertreiben. Einige kommen fast schon aus Tradition, so wie die 9-jährige Wiebke Gerhardt. „Zweimal im Jahr müssen wir es schaffen, sonst beschwert sie sich“, schmunzelt ihre Mutter Manuela.

Andere hingegen betreten neues Terrain, so wie die 3-jährige Charlotte Olbricht. Mit Papa Marco geht es erst einmal mithilfe eines Stütz-Eisbären auf das Eis, wo sie es immerhin eine halbe Stunde lang aushält. „Sie hat total Spaß gehabt und erst einmal ganz große Augen gemacht“, berichtet der stolze Vater. Auch andere Eltern beobachten die Kufen-Künste ihrer Kinder mit Freude und schießen an der Bande stehend viele Erinnerungsfotos.

Manch einer der jungen Eisläufer hat den Besuch mit Eltern oder Großeltern zu Weihnachten beziehungsweise zu Nikolaus geschenkt bekommen, die frischgebackene 9-jährige Yule hingegen feiert ihren Kindergeburtstag mit 15 Freunden. Für Mutter Carmen Baum-Veit gar nicht so einfach, da noch den Überblick zu behalten, denn schließlich geht es auf der Eisfläche mitunter wild zu. Wer einen Moment lang nicht aufpasst, läuft Gefahr angefahren zu werden, der ein oder andere landet zudem bei den ersten unbeholfenen Aktionen auch schon einmal auf dem Hosenboden. Trotz aller Schwierigkeiten sind die Kinder „alle begeistert“, berichtet Carmen Baum-Veit. Nachdem es letztes Jahr nicht mit einem Besuch im Eispalast geklappt hatte, „mussten wir uns dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen“ - und die Erwartungen haben sich erfüllt. „Es ist wunderschön“, sagt sie, „gerade in den Ferien haben ja einige sonst nicht viel, das sie tun können“.

Doch nicht nur die ganz Jungen erfreuen sich an Winter-Welt unter dem Zeltdach. Die 17-jährige Annalena Hagenbrock etwa wagt sich erst zum zweiten Mal überhaupt auf die Eisfläche und „kann eigentlich gar nicht Schlittschuh fahren“ Auch sie hat aber Spaß am Erlernen. „Besonders mit der Musik macht es Spaß“, sagt sie, „da ist man gleich noch einmal motivierter“. Schwer sei es lediglich, weil „viele um einen herumfahren, die es schon können“.

Mehr als 24000 Besucher zählte der Eispalast im letzten Jahr insgesamt - eine Zahl, die auch in diesem Jahr nach Angaben der Betreiberfirma Ahlendorf und Söhne ungefähr wieder erreicht werden wird. Lediglich nach dem Schneeeinbruch vergangene Woche habe es ein kleines Besuchertief gegeben. Noch bis zum Sonntag, 25. Januar, ist der Eispalast geöffnet. An diesem Tag findet um 16.30 Uhr die Abschlussshow „1001 Nacht“ statt, die vom Fachbereich Jugendförderung organisiert wird.

von Peter Gassner

[Peter Gassner]

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Weihnachtszeit ist Plätzchen-Zeit. Besser Esser

Backe, backe Plätzchen

Durch die Adventszeit ohne Plätzchen? Das geht nicht – findet die „Besser Esser“-Redaktion. Und hatte dazu aufgerufen, tolle Rezepte zu mailen. Hier ist nun eine bunte Mischung, die hoffentlich für jeden Geschmack
etwas bereithält. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kinder vergnügen sich auf Kufen – op-marburg.de