Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung über Blista bis4. Dezember

blick:punkte Ausstellung über Blista bis4. Dezember

Noch bis zum 4. Dezember macht die Ausstellung „blick:punkte“ im kleinen Rittersaal des Marburger Schloss es die Geschichte und den Alltag der Deutschen Blindenstudienanstalt (Bista) mit Sitz in Marburg begreifbar. Darauf wies die städtische Pressestelle in einer Mitteilung hin.

Marburg. Den gesellschaftlichen Einfluss blinder und sehbehinderter Menschen und ihre Teilhabe im Wandel der Zeit beleuchten, das will die Ausstellung „blick:punkte“. Zum 100-jährigen Bestehen der Blista erwartet die Besucher ein interaktives Erlebnis, das mit allen Sinnen erfahrbar ist.

Das Kulturamt der Stadt Marburg präsentiert die barrierefreie Ausstellung in Kooperation mit der Blista und mit Unterstützung des Marburger Universitätsmuseums sowie Aktion Mensch. Sie ist gleichermaßen für Blinde, Sehbehinderte und Sehende erfahrbar und erzählt von der Entwicklung der Blista inmitten der Universitätsstadt Marburg.

Anhand von Exponaten zum Anfassen und Ausprobieren können Besucher die über die Jahrzehnte erfolgte Entdeckung immer neuer Möglichkeiten für ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben selbst erfahren: Bücher, die für Blinde lesbar werden, Apps, die Farben erkennen, Computer, die sprechen.

Die Ausstellung läuft seit Mai und ist zu folgenden Öffnungszeiten zu sehen: Dienstag bis Sonntag: 10-18 Uhr, November/Dezember: 10-16 Uhr.

Sonderführungen und Führungen für Schulklassen können direkt bei der Blista per Telefon unter 06421/606-105 oder per E-Mail über besuch@blista.de vereinbart werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Berliner Redaktion