Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Deutschland / Welt
Venezuela
Luisa Ortega Díaz zweifelte das Ergebnis der Wahl in Venezuela an. Dafür wurde sie politisch von Präsident Maduro kalt gestellt. Am Freitag floh die Juristin mit ihrer Familie nach Kolumbien.

Früher lag sie voll auf Regierungslinie, dann bot sie dem Präsidenten die Stirn. Luisa Ortega Díaz verlor erst ihren Job, dann wurde ihr Haus durchsucht, schließlich drohte ihrem Mann die Festnahme. Jetzt sucht die streitbare Juristin Schutz in Kolumbien.

  • Kommentare
mehr
Anschlagserie in Spanien
Der IS reklamiert den Terror in Spanien für sich.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zum Auto-Anschlag in Barcelona und zum vereitelten Attentat im Küstenort Cambrils bekannt. Das bestätigen mehrere Nachrichtenagenturen unter Berufung auf offizielle Kanäle der Terrorgruppe.

  • Kommentare
mehr
Messeranschlag

Die Polizei in Finnland vermutet bei der Messerattacke in Turku einen terroristischen Hintergrund, wie die Ermittler am Sonnabend bekanntgaben. Bei dem Angriff in der Innenstadt am Freitag waren zwei Menschen erstochen worden.

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl 2017
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan greift in den deutschen Wahlkampf ein.

Es ist eine Provokation: Von Istanbul aus ruft Erdogan die mehr als eine Million wahlberechtigten Deutschtürken auf, weder CDU, noch SPD oder Grünen am 24. September zu wählen. Die Bundesregierung ist empört. Außenminister Gabriel sieht ""Eingriff in die Souveränität unseres Landes".

  • Kommentare
mehr
Geschasster Trump-Stratege
Wie wird das Verhältnis zwischen Donald Trump und Stephen Bannon künftig aussehen? Bannon gibt sich kämpferisch.

Bereits am Tag seiner Entlassung hat Stephen Bannon an einer Redaktionssitzung des rechtsradikalen Mediums «Breitbart» teilgenommen. Nun spricht er über seine zukünftige Agenda und was das für Präsident Donald Trump bedeutet.

  • Kommentare
mehr
Anschläge in Spanien
In Barcelona ist die Sicherheitslage weiterhin angespannt.

Nach den Attacken von Barcelona und Cambrils geht die Suche nach Verdächtigen weiter. Nun hat die spanische Polizei den Namen eines Flüchtigen veröffentlicht. Das sind die neuen Erkenntnisse zwei Tage nach dem Anschlag.

  • Kommentare
mehr
Ehemaliger Vizepräsident
Politiker und Friedensnobel-Preisträger: Al Gore hält Donald Trump für unwichtig.

Donald Trump wird nach Auffassung des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore nur Episode bleiben. Anstatt sich auf das Geschwätz des Staatschefs einzulassen, sollten Politiker und Bürger noch weiter in den Umweltschutz investieren, sagte Gore dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

  • Kommentare
mehr
Auto-Attentat in Barcelona
Außenminister Sigmar Gabriel besuchte Rettungshelfer und deutsche Verletzte in Barcelona.

Am Donnerstag brachten Attentäter 13 Menschen in Barcelona um, 130 wurden verletzt. Noch gibt es unter den 13 verwundeten Deutschen keine Todesopfer. Doch zwei schweben in Lebensgefahr. Für eine Schülergruppe aus dem Südwesten ging der Anschlag glimpflich aus.

mehr
Anschlag in Barcelona
Schon am Freitag gelang der spanischen Polizei gegen die Terrorzelle, die den Anschlag in Barcelona plante und ausführte, ein wichtiger Schlag. Vier Verdächtige wurden festgenommen.

13 Menschen starben am Donnerstag beim Anschlag in Barcelona. Der Attentäter und seine Komplizen kamen in einem Gefecht mit der Polizei in der Nacht auf Freitag ums Leben. Ermittler sind sich nun sicher: Hier war eine organisierte Terrorzelle am Werk. Erste Verdächtige sitzen in Haft.

  • Kommentare
mehr
Berater des US-Präsidenten
Stephen Bannon zählt ab Freitagabend nicht mehr zu Trumps Beratern. Der Präsident setzt ihn vor die Tür.

Im Machtkampf mit den Generälen zieht der nationalistische Berater offenbar den Kürzeren: Stephen Bannon muss noch am Freitag das Weiße Haus verlassen. Bannon managte nicht nur Trumps Wahlkampf mit, sondern stand auch für dessen Agenda, am rechten Rand zu fischen. Zuletzt überwarf er sich mit dem Präsidenten.

  • Kommentare
mehr
IS-Terrorstrategien
Öffentliche Plätze wie der Boulevard La Rambla sind das neue Kampffeld des Islamischen Staats.

Mossul, Rakka, London und Barcelona befinden sich auf demselben Schlachtfeld. 30.000 Ausländer kämpften einst für den Islamischen Staat in Syrien. Nun sind viele abgetaucht und bilden autonome Terrorzellen. Mit jeder IS-Niederlage werden es mehr.

mehr
Bundesaußenminister
Außenminister Sigmar Gabriel ruft Deutsch-Türken auf, sich nicht von Erdogan aufwiegeln zu lassen.

Präsident Erdogan giftete in seiner vergangen Rede nicht nur wieder gegen Deutschland, sondern rief die Deutsch-Türken gleich zum Wahlboykott auf. Außenminister Gabriel platzte nun der Kragen. „Das ist ein bislang einmaliger Akt des Eingriffs in die Souveränität unseres Landes“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

  • Kommentare
mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr