Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kraftklub-Bassist zahlt Strafe nach Drogenfund

Crystal Meth Kraftklub-Bassist zahlt Strafe nach Drogenfund

Weil er mit der Droge Crystal Meth erwischt wurde, sollte dem Bassisten von Kraftklub der Prozess gemacht werden. Doch Till Kummer akzeptierte eine Geldstrafe, das Verfahren gegen den Musiker wurde jetzt eingestellt.

Voriger Artikel
Niedersachsen importiert 5,6 Millionen Schirme
Nächster Artikel
Deutscher Tourist in Äthiopien getötet

Till Kummer, Bassist bei Kraftklub.

Quelle: dpa

Chemnitz. Er hatte eine Tüte Crystal Meth dabei und wurde von der Polizei erwischt: Till Kummer, Bassist bei der Chemnitzer Indie-Band Kraftklub, muss keinen Prozess mehr wegen unerlaubten Drogenbesitzes befürchten. Das Verfahren wurde eingestellt, weil der Musiker eine Geldstrafe zahlt. Das teilte das Amtsgericht Chemnitz am Dienstag mit.

Kummer, der in der Band unter dem Künstlernamen Till Brummer auftritt, war laut Gericht im Mai bei einer Polizeikontrolle angehalten worden. Die Beamten fanden in seinem Wagen ein Tütchen mit 1,8 Gramm Crystal Meth. Der Musiker hatte den Vorwurf des Drogenbesitzes zunächst bestritten und Einspruch gegen einen Strafbefehl der Staatsanwaltschaft eingelegt.

Mit der Rücknahme des Einspruchs gegen den Strafbefehl hat der Bassist eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 20 Euro akzeptiert. Den angesetzten Verhandlungstermin am 7. Dezember 2017 hat das Gericht aufgehoben.

Von RND/dpa/iro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr