Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Grippe legt Klinikstation lahm

Keine Besucher erlaubt Grippe legt Klinikstation lahm

Weil in der Geriatrie des Klinikums Wolfsburg das Influenza-Virus ausgebrochen ist, wurde die Station bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Zehn Patienten und zwei Pflegekräfte sind erkrankt, bei zwei Patienten wurde das Virus nachgewiesen. 

Voriger Artikel
Wiesenhof investiert nach Brand in Lohne
Nächster Artikel
Urteil: Musikunterricht ist keine Freiheitsberaubung

Symbolbild

Quelle: dpa

Wolfsburg. Zudem werden auf der benachbarten Station drei Patienten mit grippeähnlichen Symptomen behandelt.

Ausgelöst hat die Grippewelle auf der Station vermutlich ein Patient, der am Montag mit entsprechenden Symptomen eingeliefert wurde. Das ganze Ausmaß des Falls wurde aber erst Ende der Woche deutlich.

„Mit Beginn der Symptome wurden sofort alle Gegenmaßnahmen eingeleitet“, sagt Dr. Akhil Chandra, Medizinischer Direktor am Klinikum. Das heißt konkret: Aufnahmestopp für weitere Patienten, Verzicht auf Gruppentherapien, eingeschränkte Besucherregelungen, Isolationen und zusätzliche Desinfektionsmaßnahmen.

Auch das Gesundheitsamt wurde eingeschaltet. Die betroffenen Patienten werden vor allem symptomatisch behandelt - ist die Grippe erst mal ausgebrochen, kann sie nicht mehr gestoppt werden.

bor

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr