Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kunst

documenta nimmt Formen an

In genau einem halben Jahr beginnt die documenta in Athen, in Kassel wird sie am 10. Juni 2017 eröffnet. Jetzt laufen auch in der hessischen Stadt die Vorbereitungen auf Hochtouren.
Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der documenta 14.

Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der documenta 14.

© Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Ein halbes Jahr vor Beginn der documenta in Athen nimmt die Weltkunstausstellung auch in Kassel Formen an. In der griechischen Hauptstadt haben bereits Öffentliche Programme zur Schau begonnen. "In Athen war die frühere Öffnung zum breiteren Publikum unabdingbar, da es bisher noch keine documenta in Athen gab", teilten die documenta mit. In Kassel sei ein vergleichbares Programm im Vorfeld der Eröffnung der Ausstellung geplant.

Während sich die Ausstellung in Athen "eher um einen Hauptausstellungsort" und einige kleinere Ausstellungsorte in verschiedenen Stadtteilen ringen, soll es in Kassel mehrere gleichberechtigte Orte geben, allerdings "mit starker Konzentration auf den Friedrichsplatz als einen Ort des Zusammenkommens". Dort sind documenta-Halle und das Fridericianum, aber auch die Neue Galerie und die Grimmwelt nicht weit, die bereits als Ausstellungsorte bestätigt sind. Bekannt sind auch Aktivitäten in der strukturschwachen Kasseler Nordstadt, "dem Teil Kassels, der bisher auf dem documenta-Stadtplan nicht wirklich existiert hat".

Alle Künstler seien eingeladen worden, sowohl Athen als auch Kassel im Vorfeld zu besuchen und für beide Orte jeweils eine Arbeit zu entwickeln, teilte die documenta weiter mit. Die endgültige Platzierung der Arbeiten werde aber in einer Diskussion mit den Kuratoren entschieden. Es könne dann Künstler geben, "die entscheiden, nur an einem der beiden Ausstellungsorte eine Arbeit zu zeigen".

In genau einem halben Jahr (8. April 2017) beginnt die documenta in Athen, in Kassel wird sie am 10. Juni 2017 eröffnet. Der Arbeitstitel der Schau lautet "Von Athen lernen". An beiden Orten dauert die Schau genau 100 Tage.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kunst – documenta nimmt Formen an – op-marburg.de