Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Brauchtum

Wirbel um Gießener Weihnachtskrippe: Maria gestohlen

Eine große Weihnachtskrippe in der Gießener Innenstadt ist zum Tatort geworden. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine lebensgroße Maria und zwei Schafe - alles aus Sperrholz - gestohlen.

Gießen. Maria ist mittlerweile wieder aufgetaucht, von den Tierfiguren fehlt noch jede Spur, wie Pfarrer Klaus Weißgerber von der evangelischen Stadtkirchenarbeit in Gießen am Dienstag berichtete. Nun müsse er die Figuren mit einem Stahlseil sichern. Das sei doch schlimm, sagte Weißgerber. Er wünsche sich, dass der Krippe mehr Achtung entgegengebracht werde. Sie erfreue viele Menschen während des Weihnachtsmarktes.

Nach Angaben des Pfarrers war am Wochenende zunächst ein Schaf verschwunden, später ein weiteres sowie Maria. Daraufhin wurde ein "Fahndungsschild" an der Krippe aufgestellt, Tenor: "Maria gestohlen in der Nacht zum 1. Dezember". Vielleicht habe das ja die "reumütigen Sünder" zum Nachdenken gebracht.

Maria ist jedenfalls wieder bei ihrer Familie in der Krippe. Eine Zeugin habe gesehen, dass drei junge Männer sie dort abstellten, berichtete Weißgerber. Es sei unklar, ob es auch die Täter seien. Das Trio habe angegeben, die Figur in einem Hausflur gefunden zu haben.

Es ist nicht das erste Mal, dass es Diebe auf die heilige Familie der großen Weihnachtskrippe auf dem Kirchenplatz in der City abgesehen hatten. Im Jahr 2006 verschwand die mannshohe Josef-Figur spurlos.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Brauchtum – Wirbel um Gießener Weihnachtskrippe: Maria gestohlen – op-marburg.de