Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Gesundheit

"Windkanal"-Gesicht bei Schönheits-OPs nicht mehr gefragt

Wer sich in Deutschland einer Schönheitsoperation unterzieht, will hinterher vor allem ein natürliches Aussehen. Der Trend gehe weg vom gestrafft wirkenden "Windkanal"-Gesicht, berichtete die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) am Freitag bei ihrer Frühjahrstagung in Frankfurt.
Operationsbesteck.

Operationsbesteck.

© Oliver Berg/Archiv

Frankfurt/Main. "Das Facelift als Statussymbol steht in Deutschland nicht zur Diskussion", sagte der Berliner Professor und VDÄPC-Präsident Johannes Bruck.

Anders sehe dies jedoch etwa in den Vereinten Staaten, in vielen arabischen Ländern und in China aus. Dort würden Patienten gerne zeigen, dass sie Geld für eine Schönheits-OP ausgeben können. Dabei stehen nach Angaben des Frankfurter Chirurgie-Professors Dennis von Heimburg bei Asiaten vor allem - nur mit radikalen Eingriffen formbare - europäische Gesichtszüge hoch im Kurs.

Die rund 130 Mitglieder der Interessensgemeinschaft führten im vergangenen Jahr nach einer internen Hochrechnung rund 27 000 ästhetisch-plastische Operationen durch. Das sind 22 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Hitliste führt bei Frauen nach wie vor die Brustvergrößerung an. Männer lassen sich vor allem Fett absaugen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Gesundheit – "Windkanal"-Gesicht bei Schönheits-OPs nicht mehr gefragt – op-marburg.de