Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tiere

Wildpark Hanau: Impfung für Jungwölfe schwieriger als gedacht

Tierarzt-Termin für Jungwölfe im Wildpark Hanau: Vier Neuankömmlinge sind am Montag gegen "Kinderkrankheiten" geimpft worden, wie Wildbiologin Marion Ebel sagte.
Ein Tierpfleger hält den Wolf auf dem Boden, während dieser geimpft wird.

Ein Tierpfleger hält den Wolf auf dem Boden, während dieser geimpft wird.

© Christoph Schmidt

Hanau. Die Spritzen sollen die noch kleinen, rund drei Monate alten Racker vor Tollwut, Hepatitis, Staupe und anderen Ansteckungskrankheiten schützen. Die Injektionen ließen sich die Wölfe von Tierarzt Elias Bauer geduldig geben.

"Doch das Schwierigste war, sie erstmal zu fangen. Wir waren über Stunden beschäftigt und haben bis zum Nachmittag nur vier von fünf bekommen", schilderte Ebel. Tristan, der fünfte Kandidat, hatte sich lieber ins Höhlensystem verdrückt. Er soll später behandelt werden.

Die vier anderen - Isolde, Brunhild, Richard und Gunther - ließen sich in dem 1,6 Hektar großen Gehege mit einer an einem Stab befestigten Schlaufe fangen und isolieren. Die Behandlung der Jungwölfe ist für Wildbiologin Ebel obligatorisch in Hanau.

Die fünf europäischen Jungwölfe waren vor wenigen Wochen aus Tierparks aus Bayern und Nordrhein-Westfalen nach Hanau gebracht werden. Im Wildpark sollen sie Siegfried (3 Jahre) und Roy (12) nicht nur Gesellschaft leisten. Die beiden Hausherren sollen die Welpen auch großziehen. "Dass er das kann, hat Roy schon bewiesen", erklärte Ebel.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tiere – Wildpark Hanau: Impfung für Jungwölfe schwieriger als gedacht – op-marburg.de