Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Umwelt

Umweltamt gibt Gewässern mehrheitlich schlechte Noten

Die meisten Flüsse und Seen in Hessen sind noch immer in einem schlechten ökologischen Zustand. Das geht aus dem Gewässerkundlichen Jahresbericht 2015 des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) hervor, der am Mittwoch in Wiesbaden veröffentlicht wurde.

Wiesbaden. Danach erfüllt der Fischbestand in drei von vier heimischen Gewässern nicht die Anforderungen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, die seit dem Jahr 2000 gilt. In gut einem Drittel der Flüsse und Seen ist außerdem die organische Belastung zu hoch.

Ursache dafür sind nach Angaben des HLNUG vor allem hohe Phosphorkonzentrationen, die zu einer übermäßigen Algenentwicklung führen. Dadurch haben empfindliche Organismen vor allem im Sommer nicht mehr genug Sauerstoff zum Leben. "Eine Verbesserung ist erst zu erwarten, wenn die Phosphoreinträge aus kommunalen und industriellen Kläranlagen erheblich reduziert werden", teilte das HLNUG mit.

Das Landesamt hat mehr als 1000 feste Messstellen für Grund- und Oberflächenwasser. Hinzu kommen rund 1000 mobile Messstellen. Zur Ermittlung des ökologischen Zustands eines Gewässers untersuchen die Experten dessen Fauna und Flora.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Umwelt – Umweltamt gibt Gewässern mehrheitlich schlechte Noten – op-marburg.de