Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

Sieben Jahre Haft wegen Mordes an schlafendem Lebensgefährten

Nach einem blutigen Beziehungsdrama ist eine Frau, die ihren schlafenden Lebensgefährten mit einem Messer erstochen hat, zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden.

Hanau. Das Landgericht Hanau verhängte am Mittwoch sieben Jahre Freiheitsstrafe wegen Mordes und eine anschließende Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. Die 53-Jährige hatte den Mann Ende Dezember 2015 in der gemeinsamen Wohnung in Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) getötet. Die Richter gingen von verminderter Schuldfähigkeit aus, weil die Angeklagte unter Depressionen und Wahnvorstellungen litt.

Im Prozess hatte die Angeklagte zu den Vorwürfen geschwiegen. Gegenüber der Polizei und einem Arzt hatte sie hingegen die Tötung ihres Lebensgefährten eingeräumt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelte die Angeklagte aus Eifersucht, weil der Mann zu seiner Ehefrau zurückkehren wollte. Dies sei aus einem Chatverlauf von WhatsApp-Nachrichten hervorgegangen.

Nach den tödlichen Messerstichen versuchte sich die Angeklagte offenbar selbst umzubringen und fügte sich lebensbedrohliche Messerstiche am Oberkörper in den Bereichen von Lunge und Magen zu. In der Uniklinik in Frankfurt wurde sie notoperiert.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Prozesse – Sieben Jahre Haft wegen Mordes an schlafendem Lebensgefährten – op-marburg.de