Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ausstellungen

Senckenberg zeigt Skurriles und Gruseliges aus Sammlungen

Die Hundeschädel-Sammlung eines Giftmörders oder ein über 350 Jahre alter verwachsener Kopf einer Gans - solche skurrilen Exponate sind in der Frankfurter Ausstellung "Senckenbergs verborgene Schätze" (17. Juli bis 10. Januar) zu sehen.
Die Hundeschädel-Sammlung ist nur eines von vielen skurrilen Exponaten.

Die Hundeschädel-Sammlung ist nur eines von vielen skurrilen Exponaten.

© Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Die Wissenschaftler des Naturkundemuseums haben dafür 30 Raritäten aus ihren Sammlungen in Frankfurt, Dresden, Görlitz, Weimar und Müncheberg zusammengestellt. Einige Stücke seien zuvor noch nie öffentlich gezeigt worden, teilte Senckenberg am Mittwoch mit.

Der Frankfurter Giftmörder Karl Hopf, der zwei seiner Ehefrauen umbrachte und hohe Lebensversicherungen kassierte, hatte seine Sammlung aus Hundeschädeln 1908 an Senckenberg übergeben. 1914 wurde der gelernte Drogist verurteilt und hingerichtet. Auf einem Tablett sind 14 unterschiedlich große Schädel in der Ausstellung zu sehen.

Viel älter ist ein abnorm geformter Gänseschädel aus dem Jahr 1667, das älteste Stück der Frankfurter Wirbeltier-Sammlung. Und vor 48 Millionen Jahren ereignete sich in der Grube Messel ein Tierdrama, das versteinert erhalten ist: eine Schlange, in deren Magen eine Eidechse zu erkennen ist, die wiederum kurz vorher einen Käfer gefressen hat.

Insgesamt bewahrt Senckenberg in seinen wissenschaftlichen Sammlungen über 38 Millionen Objekte auf - von präparierten Tieren und Pflanzen bis hin zu Gesteinsproben.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ausstellungen – Senckenberg zeigt Skurriles und Gruseliges aus Sammlungen – op-marburg.de