Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tiere

Schwache Igel mit Katzenfutter aufpäppeln

Junge Igel brauchen erst Hilfe zum Überwintern, wenn es kalt wird. Dann finden sie nicht mehr genügend Futter, um sich Fett für den Winterschlaf anzufressen. Darauf macht die Tierschutzorganisation Tasso aus Sulzbach aufmerksam.
Junge Igel brauchen erst Hilfe zum Überwintern, wenn es kalt wird.

Junge Igel brauchen erst Hilfe zum Überwintern, wenn es kalt wird.

© Daniel Karmann/Archiv

Frankfurt/Main. Dagegen könnten die Stacheltiere bei Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt im Freien und ohne menschliche Hilfe an Gewicht zulegen, heißt es in einer Mitteilung. Igel sollten für den Winterschlaf mindestens 500 Gramm wiegen. Die meisten Tiere kommen im August und September zur Welt. Unter schlechten Bedingungen kann die Futterzeit dann knapp werden.

Hilfsbedürftige Tiere sind laut Tasso daran zu erkennen, dass sie sehr dünn sind, sich bei Kontakt nicht zusammenrollen und apathisch wirken. Mit frischem Wasser, Katzenfutter, Haferflocken, ungewürztem Rührei und Hackfleisch könne schwacher Igel-Nachwuchs aufgepäppelt werden, erläutert die für die Tierschutzorganisation tätige Tierärztin Anette Fach. Zum Überwintern benötigen hilfsbedürftige Igel ein trockenes Schlafquartier aus Laub oder Reisig. Auch ein Komposthaufen eignet sich Fach zufolge. Im Frühjahr müssen die Stacheltiere wieder ausgesetzt werden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tiere – Schwache Igel mit Katzenfutter aufpäppeln – op-marburg.de