Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Forschung

Sandmücken in Hessen angekommen - potenzielle Krankheitsüberträger

Sandmücken, potenzielle Überträger der gefährlichen Krankheit Leishmaniose, dringen weiter nach Norden vor und sind inzwischen in Hessen angekommen. "Wir haben nun erstmals eine Sandmücken-Art innerhalb Hessens entdeckt", sagte Sven Klimpel vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) am Montag laut Mitteilung.

Frankfurt/Main. Das Zentrum gehört zu der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und der Frankfurter Goethe-Universität. Noch nie sei diese Art so weit nördlich gefunden worden, erklärte der Professor. Das Insekt war bei einem bundesweiten Mückenmonitoring bei Gießen entdeckt worden.

"Es handelt sich um die Sandmücken-Art Phlebotomus mascittii", sie sei rund 500 Meter entfernt von bewohnten Häusern gefunden worden, sagte Klimpel. Es sei zwar noch nicht eindeutig bewiesen, dass diese Art als Überträger für Infektionskrankheiten dient, "aber die Vermutung liegt nahe, dass sie es kann".

Schlimmer als der an sich harmlose Stich der Sandmücken sei die mögliche Übertragung der Infektionskrankheit Leishmaniose. Die Krankheit werde von Einzellern (Protozoa) verursacht. Für eine Übertragung müssen die Insekten bei einem Infizierten Blut saugen und dann ihren Speichel mit den Erregern einem Gesunden bei der nächsten Mahlzeit ins Blut übertragen. Leishmaniose könne selbst abheilende Hautgeschwüre auslösen, den Nasen- Rachenbereich befallen oder schwere Leber-, Milz- oder Knochenmarksschäden verursachen, die tödlich sein könnten.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Forschung – Sandmücken in Hessen angekommen - potenzielle Krankheitsüberträger – op-marburg.de