Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

Prozess um getötete Schwiegermutter: Gutachterin sieht keinen Affekt

Im Prozess um ein tödliches Familiendrama in Mittelhessen geht eine Gutachterin von einer geplanten Tat des Angeklagten aus. "Für eine Affekthandlung gab es keinen Anlass", sagte sie am Donnerstag vor dem Landgericht Marburg.

Marburg. Die Sachverständige schloss zudem eine psychische Erkrankung des 24-Jährigen aus. Er soll im vergangenen Mai in Marburg seine 51-jährige Schwiegermutter erstochen haben. Zudem soll er mit dem Messer seine von ihm getrennte Ehefrau sowie deren Bruder verletzt haben. Der Mann ist unter anderem wegen Totschlags angeklagt. Das Gericht wies aber darauf hin, dass auch heimtückischer Mord in Betracht komme.

Der 24-Jährige hatte zu Beginn des Prozesses im Januar angegeben, vor der Tat eine Überdosis Psychopharmaka genommen zu haben. Diese Aussage sei durch die Blutuntersuchungen nicht bestätigt worden, sagte die Gutachterin. "Und selbst wenn er die angegebene Dosis eingenommen hätte, hätte das keine Bewusstseinsstörung zum Zeitpunkt der Tat zur Folge gehabt." Daraufhin stellten die Verteidiger des 24-Jährigen weitere Beweisanträge, das Gericht vertagte Plädoyers und Urteilsverkündung auf den 26. März.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Prozesse – Prozess um getötete Schwiegermutter: Gutachterin sieht keinen Affekt – op-marburg.de