Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tiere

Naturschützer: Bergfinken-Invasion bleibt seltenes Phänomen

Nach der Invasion von Millionen Bergfinken im mittelhessischen Haiger ist offen, ob sich dort im nächsten Jahr erneut eine Riesenschar der Tiere niederlässt. "Das ist in dieser riesengroßen Zahl ein seltenes Phänomen", sagte der Sprecher des Naturschutzbundes Hessen (Nabu), Berthold Langenhorst, in Wetzlar.
Die Vögel fanden in Hessen dieses jahr reichlich Futter.

Die Vögel fanden in Hessen dieses jahr reichlich Futter.

© B. Roessler/Archiv

Haiger/Wetzlar. Bergfinken kommen demnach zwar jedes Jahr in die Region, aber längst nicht immer in so großen Trupps. Die Tiere blieben ihren Standorten auch nicht treu: "Die Vögel sind dort, wo es etwas zu fressen gibt." Futter - Bergfinken "fliegen" auf Bucheckern - gab es rund um Haiger in diesem Jahr besonders reichlich.

Die Finken hatten sich Anfang des Jahres in einem Waldgebiet am Stadtrand niedergelassen. Vogelexperten schätzten ihre Zahl in Spitzenzeiten auf bis zu zwei Millionen Tiere. Das Naturspektakel lockte in den vergangenen Wochen zahlreiche Schaulustige an. Dem Nabu-Sprecher zufolge machten sich die Finken bereits Mitte März zu ihren Brutgebieten in Nordeuropa auf.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tiere – Naturschützer: Bergfinken-Invasion bleibt seltenes Phänomen – op-marburg.de