Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

Nach Tod von Baby spricht angeklagter Vater von Unfall

Nach dem Tod seines Babys hat der wegen Totschlags angeklagte Vater vor dem Landgericht Limburg den Vorfall als Unfall dargestellt. Sein Sohn sei im Wohnzimmer von der Couch auf den Boden gefallen, während er in der Küche beschäftigt gewesen sei, sagte der 29-Jährige aus Runkel in Mittelhessen am Dienstag unter Tränen.

Limburg. "Als ich zurück ins Wohnzimmer kam, lag der Junge leblos am Boden."

Er habe dann panisch versucht, den zehn Monate alten Jungen durch Schütteln aufzuwecken. Anschließend habe er den Notarzt verständigt. Der Junge, der noch eine Zwillingsschwester hat, starb vier Tage später in einer Wiesbadener Klinik. Den Ärzten fiel auf, dass die Verletzungen des Kindes nicht von einem Sturz, sondern nur von gewaltsamem Schütteln oder Schleudern herrühren konnten.

Die Verteidigung sprach von einer "misslungenen Erste-Hilfe-Maßnahme". Der Vater sagte aus, er habe den Jungen behutsam aufgehoben und bemerkt, wie der Kopf nach hinten klappte und sich die Augen verdrehten. "Ich habe ihn dann zwei- bis dreimal geschüttelt, um ihn wach zu machen." Ärzte und Gutachter ziehen allerdings diese Version in Zweifel.

Die Lebensgefährtin war während des Geschehens nicht in der gemeinsamen Wohnung gewesen. Vor Gericht nannte sie den Angeklagten einen "liebevollen Vater". Bei der Zwillingsschwester wurden Ende 2013 eine Schädelfraktur und Rippenbrüche festgestellt, die sich das Kind nach Angaben der Eltern in einer Kindertagesstätte zugezogen haben soll. Gegen beide Elternteile wird ermittelt.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Prozesse – Nach Tod von Baby spricht angeklagter Vater von Unfall – op-marburg.de