Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Notfälle

Nach Reizgas-Attacke auf Linienbus: Polizei weiter ohne heiße Spur

Nach der Reizgas-Attacke auf einen Linienbus in Wiesbaden sucht die Polizei weiter nach Verdächtigen. Bisher gebe es keine neue Spur, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Polizei am Montagmorgen.

Wiesbaden. Am Samstag hatten Unbekannte am Bahnhof Mainz-Kastel aus einem Auto heraus durch die gekippten Fenster Gas in den Bus gesprüht. Neun Fahrgäste wurden bei dem Vorfall leicht verletzt.

Am Sonntag meldete sich bei der Polizei telefonisch ein Mann und behauptete, der Fahrer des Autos gewesen zu sein. Diesem Hinweis werde derzeit nachgegangen, sagte der Polizeisprecher weiter.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Notfälle – Nach Reizgas-Attacke auf Linienbus: Polizei weiter ohne heiße Spur – op-marburg.de