Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Natur

Mit Information und LED-Technik gegen Lichtverschmutzung

Künstliches Licht stellt nach Einschätzung von Behörden und Umweltschützern eine noch wenig beachtete, aber weit verbreitete Belastung für Tiere und Pflanzen dar. "Die größten Probleme gibt es dort, wo die größten Lichtquellen sind", sagte Thomas Norgall vom BUND Hessen.
Insekten schwirren unter einer Straßenlaterne.

Insekten schwirren unter einer Straßenlaterne.

© Armin Weigel/Archiv

Frankfurt/Main. Wenn diese Lichtquellen über Nacht leuchteten, sich in der Nähe eines Waldes befänden und sich die Frequenz im Bereich des blauen Lichts bewege, würden Insekten "wie mit einem Staubsauger" angezogen und an den Lampen verenden. 

Nachtaktive Tiere werden wegen der sogenannten Lichtverschmutzung aus den Städten vertrieben, Zugvögel können die Orientierung verlieren, wie das hessische Umweltministerium erklärte. Bei Menschen kann künstliches Licht Studien zufolge den Hormonhaushalt und damit die innere Uhr stören.

"Dabei rührt ein großer Teil der Lichtverschmutzung von schlecht konstruierten oder ineffektiv installierten Lichtquellen", sagte die stellvertretende Ministeriumssprecherin Franziska Richter. Wichtige Gegenmaßnahmen seien die Modernisierung der Straßenbeleuchtung mit energiesparender LED-Technik sowie die Beratung der Eigentümer von Beleuchtungsanlagen. Da viele Menschen noch immer nicht über Folgen von Lichtverschmutzung informiert seien, brauche es mehr Information.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Natur – Mit Information und LED-Technik gegen Lichtverschmutzung – op-marburg.de