Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Sucht

Landeskriminalämter warnen vor Legal Highs: "Russisches Roulette"

Die Landeskriminalämter in Hessen und Rheinland-Pfalz warnen vor dem Konsum von Designer-Drogen wie Legal Highs. Sie führten mitunter zu unkalkulierbaren Wirkungen und zuweilen zu lebensgefährlichen Vergiftungen.
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU).

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU).

© Sören Stache/Archiv

Wiesbaden/Frankfurt/Mainz. Getarnt werden die Rauschmittel zum Beispiel als Kräutermischungen oder Badesalz. Vertrieben werden sie in vermeintlich harmlosen, bunten Tütchen im Internet. Da die Wirkstoff-Kombinationen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, gelten Legal Highs unter Konsumenten als legal.

Dem Bundeskriminalamt in Wiesbaden sind Fälle in ganz Deutschland bekannt. Das LKA Rheinland-Pfalz schlug Mitte Oktober Alarm und sprach eine eindringliche Warnung aus. Im laufenden Jahr seien bereits rund 70 Fälle bekannt, bei denen Konsumenten von Ärzten oder Notärzten behandelt werden mussten. Zittern, Herzrasen, Kreislaufzusammenbruch, Orientierungs- und Bewusstlosigkeit sowie Herzstillstand können die Folgen des Konsums sein. In Hessen hat es nach LKA-Angaben im vergangenen Jahr einen Todesfall gegeben.

"Diese Mittel zu nehmen, ist wie russisches Roulette", mahnte der Geschäftsführer der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen, Wolfgang Schmidt-Rosengarten, in Frankfurt. "Das Fatale ist: Die Konsumenten wissen nicht, welche Wirkstoffe in welcher Konzentration enthalten sind." Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), will mit einem Gesetz gegen die Designer-Drogen vorgehen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Sucht – Landeskriminalämter warnen vor Legal Highs: "Russisches Roulette" – op-marburg.de