Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kunst

Künstler Ottmar Hörl stellt 400 bunte Goethe-Figuren vor der Uni auf

Honiggelb, Türkisgrün, Purpurrot und Enzianblau: Der Künstler Ottmar Hörl hat zum 100. Jubiläum der Frankfurter Goethe-Universität eine Figur des deutschen Dichters in vier Farben geschaffen.
400 Goethe-Figuren zum 100. Jubiläum der Hochschule.

400 Goethe-Figuren zum 100. Jubiläum der Hochschule.

© Roland Holschneider/dpa

Frankfurt/Main. Von 11. Juni bis 20. Juli sind 400 Mini-Goethes - 100 pro Farbe - vor dem Haupteingang der Uni auf dem Campus Westend als Installation zu sehen.

Vorbild für seine 1,07 Meter hohen Johann Wolfgang von Goethes seien neben der bekannten Figur von Fritz Schaper (1841-1919) im Berliner Tiergarten andere ähnliche Figuren gewesen - und natürlich die Fantasie, sagte Hörl der dpa in Frankfurt. Selbstverständlich habe Goethe als Schriftsteller eine Papierrolle in der Hand. "Er hat ja allein 60 000 Briefe geschrieben." Johann Heinrich Wilhelm Tischbeins berühmtes Gemälde von Goethe in der Campagna, das im Städel-Museum zu sehen ist und Andy Warhol zu seinem Goethe inspirierte, habe er als Vorlage verworfen. "Es funktioniert als Bild, aber nicht als Skulptur", betonte Städel-Schüler Hörl. Und: "Gestört hat mich der Hut."

Die Farben entsprächen Goethes Farbkreis, in dem Blau für Fantasie, Rot für Vernunft, Gelb für Verstand und Grün für Sinnlichkeit gestanden habe, erläuterte Hörl. Zugleich stehen sie für die Gründungsfakultäten der Universität in Goethes Geburtsstadt.

Die Kosten für das Projekt in Höhe von rund 150 000 Euro trägt Hörl zunächst selbst. Allein die Entwicklung der Gießform für den auf Gartenfiguren spezialisierten fränkischen Familienbetrieb habe rund 15 000 Euro gekostet. Maximal 20 Figuren pro Tag wurden in einem Vakuumverfahren hergestellt. "Das ist richtige Handarbeit", sagte Hörl. "Der Kopf wird eingesetzt."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kunst – Künstler Ottmar Hörl stellt 400 bunte Goethe-Figuren vor der Uni auf – op-marburg.de