Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tabak

Keine "Cohiba" zu Weihnachten in Hessen

Kubanische Zigarren der Edel-Marke "Cohiba" werden zu Weihnachten in Hessen knapp. Händler im Rhein-Main-Gebiet bieten schon jetzt nur noch Reste des begehrten Luxusprodukts an.
Eine Frau raucht eine Zigarre. Foto: Jose Goitia/Archiv

Eine Frau raucht eine Zigarre. Foto: Jose Goitia/Archiv

Frankfurt/Main. "Spätestens in einer Woche ist alles weg", schätzte Tabakhändler Kai Presser in Frankfurt ein. "Die Bestände sind gleich Null", berichtet Händlerin Birgit Herrtwich.

Ursache für den Lieferengpass sind nach Ansicht von Branchenkennern unter anderem Hurrikanes, die in den vergangenen drei Jahren große Teile der Ernten zerstört haben. Zudem kaufen US-amerikanische Touristen derzeit kräftig ein. Denn sie dürfen seit Mitte Oktober deutlich mehr Zigarren mit nach Hause nehmen als bisher. Die Regierung von Präsident Barack Obama hatte eine Beschränkung aufgehoben, wonach die Obergrenze auf 100 US-Dollar festgelegt war.

"Cohiba" ist die Spitzenmarke unter den kubanischen Zigarren. Sie war nach Darstellung des deutschen Alleinimporteurs "5thavenue" lange die inoffizielle Hausmarke der Staatsführung in Havanna und die Lieblingszigarre Fidel Castros. Ausgesuchte Exemplare kosten in Deutschland bis zu 48 Euro.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tabak – Keine "Cohiba" zu Weihnachten in Hessen – op-marburg.de