Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kriminalität

Innenministerium will "Gelbe Karten" für Randalierer im ganzen Land

Kein Führerschein für junge Randalierer: Fünf Jahre nach Beginn des Projekts "Gelbe Karte" hat das hessische Innenministerium eine positive Zwischenbilanz gezogen.
Theresia Höynck, Vorsitzende der DVJJ.

Theresia Höynck, Vorsitzende der DVJJ.

© Holger Hollemann/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. Ziel sei, auffällig gewordene Jugendliche oder junge Erwachsene davon abzuhalten, weitere Straftaten zu begehen. In den vergangenen Jahren habe sich ein positiver Trend abgezeichnet, es habe nur wenige Rückfälle gegeben, teilte ein Sprecher des Ministeriums mit.

Die "Gelbe Karte" ist eine auf gelbes Papier gedruckte Verwarnung der Führerscheinstelle, die mitteilt, dass dem Empfänger im Wiederholungsfall Probleme mit dem Führerschein drohen. Anlass können Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten sein wie Körperverletzung, Fahren ohne Führerschein oder unter Alkoholeinfluss, sowie Drogendelikte.

Die ersten "Gelben Karten" versandte 2010 die Stadt Wiesbaden, inzwischen sind zehn weitere Kommunen dabei. 2019 sollen die Ergebnisse bewertet und gegebenenfalls die Ausweitung auf ganz Hessen beschlossen werden, sagte der Ministeriumssprecher.

Massive Kritik kommt von Theresia Höynck, Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (DVJJ): "Straßenverkehrsrecht ist dazu da, Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, nicht allgemein auf das Verhalten von jungen Menschen einzuwirken", sagte die Kasseler Professorin.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kriminalität – Innenministerium will "Gelbe Karten" für Randalierer im ganzen Land – op-marburg.de