Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Geschichte

Im 19. Jahrhundert wurden fast 100 Menschen hingerichtet

Der Tod erfolgte durch Schwert, Richtbeil, Guillotine oder Erschießen: In Hessen wurden allein im Zeitraum von 1815 bis 1918 einem neuen Buch zufolge 96 Menschen nach Prozessen hingerichtet.
Eine Frau hält das Buch «Die spektakulärsten Kriminalfälle in Hessen».

Eine Frau hält das Buch «Die spektakulärsten Kriminalfälle in Hessen».

© Roland Holschneider

Frankfurt/Main. Darunter waren Kinds- und Polizistenmörder.

Zu den spektakulärsten Fällen gehört ein Postraub im Jahr 1822 im mittelhessischen Gladenbach durch Tagelöhner. Fünf von ihnen wurden später in Gießen vor einer großen Menschenmasse hingerichtet. Öffentliche Hinrichtungen gab es in Hessen bis über die Mitte des 19. Jahrhunderts hinaus. Die zweitletzte überhaupt in Deutschland fand 1864 nach einem Mord an einer schwangeren jungen Tagelöhnerin in Marburg statt.

Autor Udo Bürger hat für sein Buch Prozessakten in mehreren Archiven ausgewertet. Hessen umfasste das Darmstädter Großherzogtum, zu dem auch Rheinhessen mit Mainz gehörte, sowie Kurhessen (Kassel). Frankfurt war noch bis 1866 freie Reichsstadt.

Die meisten Hinrichtungen gab es den Angaben zufolge in Gießen (26), Mainz (14), Darmstadt (11), Kassel und Hanau (jeweils 10), Frankfurt (5), Fulda und dem damals nassauischen Diez (jeweils 4). Nach Worten des Autors liegt damit erstmals eine Bestandsaufnahme zur Vollstreckung der Todesstrafe im 19. Jahrhundert in Hessen vor.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Geschichte – Im 19. Jahrhundert wurden fast 100 Menschen hingerichtet – op-marburg.de