Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Unfälle

Flugzeugabsturz: Ursache vermutlich technische Probleme

Nach einem Flugzeugabsturz im Kreis Waldeck-Frankenberg schwebt der Pilot weiter in Lebensgefahr. Nun wollen Gutachter klären: Gab es technische Probleme?

Allendorf. Einen Tag nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in Nordhessen haben Experten die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zunächst habe ein Gutachter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung den Unglücksort inspiziert und dann das Wrack untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Korbach. Derzeit sei nicht absehbar, wann die Ergebnisse vorliegen. Ein 29 Jahre alter Flugschüler aus Rudolstadt in Thüringen, der derzeit im Kreis Waldeck-Frankenberg wohnt, war am Dienstagabend nahe dem Flugplatz Allendorf abgestürzt. Er schwebt in Lebensgefahr, sein Zustand ist aber laut Polizei stabil.

Der 29-Jährige hatte nach Erkenntnissen der Polizei kurz vor dem Absturz technische Schwierigkeiten gemeldet. Er konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, kollabierte dann aber. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Hubschrauber in eine Klinik.

Der Flugschüler hatte zur Landung angesetzt, musste aber noch eine Runde drehen, weil ein weiteres Flugzeug starten wollte. Auf dieser Runde meldete der 29-Jährige, der sich alleine im Flugzeug befand, die technischen Schwierigkeiten. Kurz darauf verschwand er im Sinkflug aus dem Sichtfeld des Towers und stürzte in das nahegelegene Waldstück.

Der Flugschüler hatte mit seinem Fluglehrer gemeinsam Starts und Landungen geübt, um sich auf die praktische Prüfung vorzubereiten. Die theoretische Prüfung hatte er bereits bestanden. Nach einigen gemeinsamen Starts und Landungen setzte der Schüler seine Flugstunden alleine fort, der Lehrer beobachtete ihn dabei aus dem Tower. Dies sei so üblich, sagte ein Polizeisprecher.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Unfälle – Flugzeugabsturz: Ursache vermutlich technische Probleme – op-marburg.de