Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Brände

Drei Kälber sterben bei Scheunenbrand in Osthessen

Bei einem Feuer in einer Scheune mit Stall sind im osthessischen Wildeck drei junge Rinder ums Leben gekommen. Die restlichen etwa 90 Kühe überlebten den Brand am Mittwoch, wie die Polizei in Fulda mitteilte.

Wildeck. Nach ersten Ermittlungen zur Brandursache könnten Funken eines in der Nähe entzündeten Feuers, die Flammen entfacht haben. Der Landwirt hatte dabei Holzreste und Zweige verbrannt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt. Die Kripo Bad Hersfeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

150 Jahre OP




Geburtstagsgewinnspiel




Jubiläumsangebot




Sport-Tabellen




Spielerkader




Wanderserie 2016




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Radieschen haben 94 Prozent Wassergehalt und strotzen vor Vitalstoffen, unter anderem Vitamine A, B1, B2 und C sowie den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Kalium. Foto: Inga Kjer/dpa Saisongarten

Vitamine satt bis in den frühen Winter

Die Beete in den Gärten sind weitgehend abgeerntet. Nun wird es Zeit, für den Herbst und Winter vorzusorgen. Den freien Platz kann man zur Neueinsaat nutzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Brände – Drei Kälber sterben bei Scheunenbrand in Osthessen – op-marburg.de