Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wetter

Bauern befürchten deutliche Einbußen bei der Maisernte

Die hessischen Bauern rechnen mit 10 bis 40 Prozent Ertragseinbußen bei der Maisernte. "Schon das Frühjahr war kalt mit wenig Regen, die Hitze und Trockenheit jetzt gibt dem Mais den Rest", sagte der Präsident des Hessischen Bauernverbands, Friedhelm Schneider, der Deutschen Presse-Agentur.
Der Mais leidet unter Trockenheit.

Der Mais leidet unter Trockenheit.

© Sebastian Kahnert/Archiv

Frankfurt/Main. Der Mais brauche Wasser, um zu wachsen. Deshalb haben die Pflanzen den Angaben zufolge nur "die Hälfte bis zwei Drittel ihrer normalen Größe". Auch die Kolben seien nicht komplett ausgebildet, am oberen Ende fehlten oft die Körner.

"Wenn es in den kommenden Tagen noch stark regnet, dann ist vielleicht noch etwas zu retten. Aber so sieht es momentan nicht aus", sagte Schneider. Einige Pflanzen trügen überhaupt keine Kolben. Wie gut oder schlecht es für den Mais aussieht, ist seinen Angaben zufolge abhängig von der Bodenbeschaffenheit des Anbaugebiets. "Wenn der Boden mehr Wasser speichern kann, ist das natürlich besser für die Pflanzen." Besonders schlecht für den Mais sehe es in den Regionen Vogelsberg, Rhön und Waldeck aus. Besser sei es in der Wetterau, Fritzlar sowie dem Main-Kinzig-Kreis.

2014 wurde Mais in Hessen laut Statistischem Landesamt auf rund 49 100 Hektar angebaut. Davon entfielen rund 42 600 Hektar auf Silomais, der als Tierfutter oder zur Energiegewinnung genutzt wird.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wetter – Bauern befürchten deutliche Einbußen bei der Maisernte – op-marburg.de