Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

Angeklagter gesteht in Prozess um Doppelmord am Gericht

Im Prozess um den Doppelmord am Frankfurter Gerichtsgebäude hat der Angeklagte ein Geständnis abgelegt. "Eingangs möchte ich klarstellen, dass ich für den Tod der beiden Opfer verantwortlich bin", stand in einer Erklärung des Mannes, die sein Verteidiger am Mittwoch vor dem Landgericht verlas.

Frankfurt/Main. "Ich bin weder froh noch stolz darauf". Die tödlichen Schüsse auf die beiden Männer im Januar 2014 seien "das Ende einer langen Geschichte" gewesen. Er habe aber nicht aus Rache, sondern aus Angst gehandelt.

Dem Angeklagten wird zweifacher Mord zur Last gelegt. Er soll aus Rache zwei Männer mit Schüssen und Messerstichen umgebracht haben. Sie hatten vor Gericht gestanden, weil sie seinen Bruder getötet und seinen Sohn schwer verletzt haben sollen und waren zunächst wegen Notwehr freigesprochen worden. Später hatte der Bundesgerichtshof das Urteil aufgehoben.

Auch danach habe sich sein psychischer Zustand nicht gebessert, ließ der Mann erklären. Im Gegenteil: Kurz vor dem neuen Verfahren sei er von einem der Angeklagten massiv unter Druck gesetzt worden. "Er bot mir 60 000 Euro für eine ihn entlastende Zeugenaussage. Anderenfalls würde meine Familie vernichtet. Ich hatte einfach Angst." Mit "Blutrache" habe die Tat deshalb nichts zu tun. Er habe immer auf ein versöhnliches Zeichen der Kontrahenten gewartet.

Nach den Schüssen und Messerstichen sei er nur deshalb erleichtert gewesen, "weil meine Familie in Sicherheit war". Auch die Staatsanwaltschaft war von dem Freispruch in dem ersten Prozess gegen die späteren Opfer überrascht gewesen. Die damalige Sitzungsvertreterin sagte als Zeugin, sie habe damals jeweils 13 Jahre Haft wegen Totschlags gefordert.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Prozesse – Angeklagter gesteht in Prozess um Doppelmord am Gericht – op-marburg.de