Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wetter

36,3 Grad in Dillenburg - Aber kein neuer Jahreshöchstwert für Hessen

Die Hitze in Hessen war am Samstag wieder enorm - ein neuer Temperaturrekord für das laufende Jahr wurde aber nicht aufgestellt. 36,3 Grad wurde in Dillenburg gemessen.
Ein Mann liegt in einer Hängematte.

Ein Mann liegt in einer Hängematte.

© Oliver Berg/Archiv

Offenbach. Die Hitze in Hessen hat das Thermometer fast wieder auf Rekord-Niveau getrieben. Am Samstag wurden in Dillenburg 36,3 Grad gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach auf Anfrage berichtete. Ein neuer Jahreshöchstwert wurde damit aber nicht aufgestellt. Denn bereits am Freitag war mit 36,4 Grad der Rekordwert für 2016 registriert worden.

Der Wetterdienst hatte am Samstag im Tagesverlauf erneut vor einer extremen Wärmebelastung gewarnt und wieder eine Hitzewarnung herausgegeben - am dritten Tag in Folge.

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie riet wegen hoher Ozonwerte in der Luft dazu, anstrengende Tätigkeiten im Freien zu vermeiden. In Raunheim und Riedstadt (Kreis Groß-Gerau) wurde die Informationsschwelle von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten.

Auch an diesem Sonntag können nach Angaben des DWD in Hessen noch 34 Grad erreicht werden. Weiter nach oben klettern die Temperaturen aber nicht mehr. Denn bereits für Sonntagnachmittag erwarten die Wetterforscher die ersten Hitzegewitter, die mit Hagel und Regen für Abkühlung sorgen. Ursache dafür ist Tief "Kitty", das über den Ärmelkanal und die Nordsee zur Ostsee zieht und kühlere Luft vor sich hertreibt.

Am Montag ziehen die Schauer allmählich nach Osten ab und es bleibt weitgehend trocken. In der frischen Meeresluft erreicht die Temperatur nur noch Höchstwerte zwischen 23 und 25 Grad, an der Bergstraße bis 27 Grad und im Bergland um 21 Grad.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

150 Jahre OP




Geburtstagsgewinnspiel




Jubiläumsangebot




Sport-Tabellen




Spielerkader




Wanderserie 2016




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Radieschen haben 94 Prozent Wassergehalt und strotzen vor Vitalstoffen, unter anderem Vitamine A, B1, B2 und C sowie den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Kalium. Foto: Inga Kjer/dpa Saisongarten

Vitamine satt bis in den frühen Winter

Die Beete in den Gärten sind weitgehend abgeerntet. Nun wird es Zeit, für den Herbst und Winter vorzusorgen. Den freien Platz kann man zur Neueinsaat nutzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wetter – 36,3 Grad in Dillenburg - Aber kein neuer Jahreshöchstwert für Hessen – op-marburg.de