Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

162 000 Euro Schaden: Mutmaßlicher Kupferdieb schweigt

Wegen Kupferdiebstahls in großem Umfang muss sich seit Donnerstag ein 50 Jahre alter Kraftfahrer vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihm zur Last, zwischen 2011 und 2013 in 28 Fällen Kupferbänder und -rollen aus dem Lager seines Arbeitgebers, einer Spezialfirma zur Herstellung von Halterungen für Regenrinnen, entwendet zu haben.
Kupferdrähte.

Kupferdrähte.

© Daniel Naupold/Archiv

Frankfurt/Main. Das Kupfer wurde bei einem Edelmetallhändler in Rheinland-Pfalz umgeschlagen, der Erlös belief sich nach den Berechnungen der Staatsanwaltschaft auf 162 000 Euro. Da sich die Fälle über einen längeren Zeitraum hingezogen haben sollen, geht die Anklage von gewerbsmäßigem Diebstahl aus. Der Angeklagte habe sich mit den Taten eine "regelmäßige Einnahmequelle" verschafft, hieß es.

Am ersten Verhandlungstag schwieg der Angeklagte zu den Vorwürfen. Die Sache kam ans Tageslicht, als sein Auto wegen einer anderen Straftat überprüft worden war. Die Polizei entdeckte in diesem Zusammenhang Verkaufsbelege des Kupferhändlers. Pro Kilogramm hatte er zwischen 4,20 und sechs Euro erzielt. Dem Angeklagten wurde gekündigt, er sitzt mittlerweile wegen Drogendelikten in Strafhaft und wurde dem Gericht in Handschellen vorgeführt.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Prozesse – 162 000 Euro Schaden: Mutmaßlicher Kupferdieb schweigt – op-marburg.de