Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Maler Arno Rink ist gestorben

Todesfall Maler Arno Rink ist gestorben

Er galt als der wichtigste Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule. Und als Wegbereiter einer Maler-Generation – unter anderem bildete er Neo Rauch aus. Nun ist der Künstler im Alter von 76 Jahren gestorben.

Voriger Artikel
Deutsche Rocklegende: Holger Czukay ist tot
Nächster Artikel
Wir verlosen fünf Romane über Herrn Lehmann

Arno Rink ist im Alter von 76 Jahren gestorben

Quelle: dpa

Leipzig. Der Maler Arno Rink ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 76 Jahren, wie das Museum der bildenden Künste in Leipzig am Mittwoch mitteilte. Rink gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule und bildete auch den Maler Neo Rauch aus. Erst im Juni dieses Jahres traf Rauch auf seinen Lehrer Rink – den emeritierten Kunstprofessor. In der Grafikstiftung Neo Rauch in Aschersleben ist eine Doppelschau mit Werken der beiden Leipziger Künstler zu sehen.

Prägte den Stil der „Leipziger Schule“

Rink galt als Wegbereiter einer Maler-Generation. Er studierte an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst ( HGB ) in Leipzig. Als Schüler von Bernhard Heisig und Werner Tübke prägte er den unverwechselbaren malerischen Stil der Leipziger Schule der achtziger und neunziger Jahre entscheidend mit. Zwischen 1972 und 2005 war Rink Professor an der HGB, zwischen 1987 und 1994 Rektor.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr