Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
„Künstler des Jahres“
Der österreichische Dirigent Manfred Honeck dirigiert am 20.05.2016 in Hannover (Niedersachsen) das Pittsburgh Symphony Orchestra.

Der Dirigent Manfred Honeck wird als „Künstler des Jahres“ von europäischen Fachmedien geehrt. Eine Jury aus Zeitschriften und Sendern zeichnete den Österreicher, für seine herausragenden Leistungen aus, wie die International Classical Music Awards (ICMA) am Donnerstag mitteilten.

  • Kommentare
mehr
Quiz
Szene aus dem Film „Hot Dog“

Von den einen geschmäht, von den anderen geliebt: Til Schweiger hat sich mit seinen Komödien in der deutschen Filmlandschaft etabliert. Passend zum Start von „Hot Dog“ können Sie Ihr Wissen über Mantas, Quallen und stille Wasser im Quiz testen.

  • Kommentare
mehr
Kino
Am Boden liegen kommt vor dem Aufstehen: Annebärbel (Ulrike Krumbiegel) findet späte Erfüllung auf den Schlittschuhen.

Annebärbel steigt um auf Schlittschuhe, damit das Leben nicht mehr Schlitten mit ihr fahren kann: In Alexandra Sells „Die Anfängerin“ (Kinostart am 18. Februar) spielt Ulrike Krumbiegel überzeugend eine späte Aussteigerin.

  • Kommentare
mehr
Kino
Und vergib uns unsere Schuld: Auf Anna (Martina Gedeck) lastet der Tod der Studentin Stella, die eine Affäre mit ihrem Mann begonnen hatte.

Eine Frau hat eine junge Studentin aufgenommen und sie ihrem libidinös skrupellosen Mann ausgeliefert. In „Wir töten Stella“ (Kinostart am 18. Januar) spielt Martina Gedeck zum zweiten Mal in einer Marlen-Haushofer-Verfilmung von Julian Pölsler. Ein Blick in finstere bürgerliche Abgründe.

  • Kommentare
mehr
Kino
Pauls Bruder ist heftig im Bett: Marine Vacth und Jérémie Renier in einer rasanten Liebschaft, die alle überfordert – auch François Ozons Zuschauer, der statt wildem Sex gern etwas mehr Story hätte.

François Ozon mag’s provokativ: In „Der andere Liebhaber“ (Kinostart am 18. Januar) – frei nach einem Roman von Joyce Carol Oates – schickt er eine junge Frau in eine heftige Liebschaft mit dem Zwillingsbruder ihres Geliebten. Dabei übertreibt er es aber ein wenig mit der textilfreien Zweisamkeit.

  • Kommentare
mehr
Kino
Für Infizierte gibt es keine Heilung: Der Großvater der Familie verwandelt sich in eine bedrohliche Lebensform. Bevor er die anderen ansteckt, muss er sterben.

Der Texaner Trey Edward Shults bringt die Zuschauer in ein Waldhaus, wo sich eine Familie vor einer Pandemie zu verstecken sucht. „It Comes at Night“ (Kinostart: 18. Januar) ist ein klaustrophobisches Kammerspiel der Ausweglosigkeit. Und ein verstörendes Horrorstück.

  • Kommentare
mehr
Kino
Treffen der Superstars: Til Schweiger (als Luke, l.) und Matthias Schweighöfer (als Theo) haben ihre Fans sicher. Aber wie viele Zuschauer zieht der Bär?

Das war wohl die Rechnung: Schickt man Til Schweiger und Matthias Schweighöfer als Held und Nerd zusammen in ein Kinoabenteuer, addieren sich deren Fans zu einem Rekordpublikum. Sie geht nicht auf, denn leider ist der Actionkomödie „Hot Dog“ (Kinostart am 18. Januar) kein Witz zu blöd. Zudem bricht der Film unter der Last des Product Placement fast zusammen.

  • Kommentare
mehr
Medien
Manieren, Winston! Clemmie Churchill (Kristin Scott Thomas) sorgt sich um die Außenwirkung ihres zuweilen recht aufbrausenden Gatten Winston (Gary Oldman).

Geschichte, gemeinhin als trocken geschmäht, kann ja so saftig sein: In Joe Wrights Historiendrama „Die dunkelste Stunde“ (Kinostart am 18. Januar) bietet Gary Oldman als kregler und unbeugsamer Kriegspremier Churchill nicht nur Hitler die Stirn.

  • Kommentare
mehr
“Alternative Fakten“
Kellyanne Conway, Beraterin von US-Präsident Donald Trump, hantierte 2017 mit“ alternativen Fakten“. 

„Fake News“, „Bio-Deutsche“, „Atmender Deckel“ und auch „Sprachpolizei“ gehörten zu den Vorschlägen für das „Unwort des Jahres“ 2017. Gewonnen hat „Alternative Fakten“. Die Verteuflung von Wörtern verkennt aber die Kreativität der Wortschöpfung.

  • Kommentare
mehr
Heimlicher Literaturstar Fernando Aramburu
Fernando Aramburu 

In Spanien ist der in Hannover lebende Autor Fernando Aramburu ein Star.  Am Dienstag erscheint auch hierzulande sein Roman „Patria“. Im Gespräch äußert er sich zu Katalonien, der ETA und seiner Wahlheimat Deutschland.

  • Kommentare
mehr
Kino
Brüder im Verbrechen: Ricky (Moritz Bleibtreu, links) wollte seinen Bruder Rafael (Edin Hasanovic) eigentlich nicht in das neue todsichere Ding hineinziehen.

Aus Schaden wird man klug – außer man ist ein kleiner Gangster, dann erfasst einen stattdessen immer wieder die Magie des „letzten, großen Coups“, der am Ende garantiert schief geht. In „Nur Gott kann mich richten“ (Kinostart am 25. Januar) färbt Regisseur Özgür Yildirim die Straßen von Frankfurt am Main rot vor Blut.

  • Kommentare
mehr
Spanischer Bestsellerautor Aramburu
Fernando Aramburu ist froh, dass sich sein heimatliches Baskenland von den Separationsbestrebungen verabschiedet hat.

Den Plänen des katalonischen Regierungschefs Carles Puidgemont, sich von Brüssel aus zur Wiederwahl zu stellen, steht der spanische Bestsellerautor Fernando Aramburu kritisch gegenüber. „Wie will Puigdemont regieren? Vielleicht per WhatsApp?“, fragte der 58-Jährige sarkastisch gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

  • Kommentare
mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr