Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Zahl der Geschäfte mit verpackungslosem Einkauf wächst

Lebensmittel Zahl der Geschäfte mit verpackungslosem Einkauf wächst

Ein Jahr nach der Eröffnung des ersten Unverpackt-Geschäfts in Hessen hat sich der Trend zum verpackungslosen Einkauf fortgesetzt. Mindestens fünf Läden gibt es mittlerweile hessenweit, die sich auf den Handel mit losen Waren spezialisiert haben.

Voriger Artikel
Zukunft Tausender Air-Berlin-Beschäftigter bleibt ungewiss
Nächster Artikel
Tourismus in Kassel wächst deutlich dank documenta

Eine Kundin wiegt in einem verpackungsfreien Laden ihren Einkauf ab.

Quelle: Florian Kastl/Archiv

Kassel/Frankfurt. "Insbesondere in den großen Städten ist die Zahl der Unverpackt-Läden in den vergangenen Jahren gestiegen", sagt Christian Böttcher, Sprecher des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Wann hier eine Marktsättigung eintritt, ist laut dem Verband schwer zu prognostizieren. Unter dem Strich machten die Unverpackt-Läden bisher nur einen Bruchteil der 38 000 Lebensmittelgeschäfte in Deutschland aus. In Hessen gab es den ersten Laden in Wiesbaden. Es folgten Frankfurt, Darmstadt, Kassel und Lorsch (Kreis Bergstraße)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr