Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Zahl der Brauereien leicht gestiegen: Bierdurst aber rückläufig

Getränke Zahl der Brauereien leicht gestiegen: Bierdurst aber rückläufig

Die Zahl der Brauereien in Deutschland ist trotz sinkenden Bierkonsums im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Insgesamt sei in 1349 Braustätten Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut worden, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit.

Voriger Artikel
Commerzbank erwartet "wenig Überraschungen" bei Bankentests
Nächster Artikel
Drei Millionen Opel aus Eisenach

Deutlichen Zuwachs gab es bei den Ausfuhren.

Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv

Wiesbaden. 2012 hatte es noch neun Brauereien weniger gegeben.

Der Bierdurst der Deutschen dagegen ging das siebte Jahr in Folge zurück. Wie das Statistikamt bereits zu Jahresbeginn mitgeteilt hatte, setzten die Brauereien 2013 mit 94,6 Millionen Hektolitern so wenig Bier ab wie seit der Wiedervereinigung nicht. 79,7 Millionen Hektoliter wurden im Inland verkauft. Einen deutlichen Zuwachs gab es bei Ausfuhren in Länder außerhalb der EU, etwa in die USA oder nach China.

Bierbrauer-Land Nr. 1 bleibt der Statistik zufolge Bayern mit 623 Brauereien. Es folgen mit deutlichem Abstand Baden-Württemberg (185) und Nordrhein-Westfalen (131). In diesen drei Bundesländern sind demnach knapp 70 Prozent der deutschen Braustätten ansässig. Das Reinheitsgebot wurde am 23. April 1516 eingeführt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr