Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wieder Streik bei Amazon in Bad Hersfeld und vier weiteren Standorten

Tarife Wieder Streik bei Amazon in Bad Hersfeld und vier weiteren Standorten

Im Ringen um einen Tarifvertrag streiken Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon am größten deutschen Standort in Bad Hersfeld erneut. Der Ausstand solle von Montagmorgen bis Mittwochabend dauern, teilte die Gewerkschaft Verdi mit.

Voriger Artikel
Flugbegleiter setzen Lufthansa weitere Frist: Streik ab 1. Juli
Nächster Artikel
Erste Zeugen im Prozess gegen Manager der Deutschen Bank

Das Logo des Internethändlers Amazon ist auf einem i-Phone zu sehen.

Quelle: Sebastian Kahnert/Archiv

Bad Hersfeld. Auch in Leipzig, Rheinberg und Werne (beide NRW) sowie in Graben (Bayern) sei am Montag die Arbeit niedergelegt worden. In Leipzig soll nach Verdi-Angaben bis Donnerstagabend, in Graben bis Samstagabend und an den anderen Standorten bis Mittwochabend gestreikt werden.

In Bad Hersfeld rechnet Verdi mit einer Beteiligung von rund 500 Streikenden im Tagesverlauf. Da die Arbeit an den Standorten Rheinberg und Werne ohne Ankündigung aus dem laufenden Geschäft heraus niedergelegt wurde und die Post zusätzlich streikt, rechnet Verdi damit, für Lieferverzögerungen sorgen zu können.

Verdi will für die rund 10 000 Mitarbeiter des Versandhandelsriesen in Deutschland einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Verhandlungen darüber lehnt Amazon aber strikt ab. Der Internetversandhändler sieht sich als Logistiker. Die Fronten in dem seit mehr als zwei Jahren andauernden Tarifkonflikt sind verhärtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr