Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Weniger Handtaschen und Koffer gehen nach Russland

Branchen Weniger Handtaschen und Koffer gehen nach Russland

Die deutsche Lederwaren- und Kofferindustrie bekommt den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland zu spüren. Die Exporte in beide Länder gingen im ersten Halbjahr 2014 in der Menge wie im Wert um etwa ein Drittel zurück.

Offenbach. Der Einbruch stehe in einem "auffälligen Missverhältnis" zum wachsenden Gesamtexport der Branche. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie, Manfred Junkert, der Nachrichtenagentur dpa vor der Lederwarenmesse ILM Summer Styles. In Offenbach zeigen mehr als 270 internationale Aussteller die Taschen- und Ledermode des nächsten Sommers. Die Fachmesse wird an diesem Samstag offiziell eröffnet.

Dem Verband zufolge sanken die Ausfuhren nach Russland von 28,8 Millionen auf fast 20 Millionen Euro. Damit setzte sich der Abwärtstrend des Jahres 2013 fort. Richtung Ukraine ging der Export um mehr als 1 Million Euro auf gut 3 Millionen Euro zurück. Hauptabnehmerländer der Branche sind traditionell Österreich, Schweiz und Frankreich. Sie beschäftigt in Deutschland fast 4000 Menschen in rund 100 Betrieben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft