Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
WIBank fördert Gründer: Höchstgrenze für Kleinkredite erhöht

Banken WIBank fördert Gründer: Höchstgrenze für Kleinkredite erhöht

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) baut ihr Angebot für Kleinkredite aus. "Um auf die Nachfrage zu reagieren, werden wir die Höchstgrenze dieses Programms ab Juli von 15 000 auf 25 000 Euro anheben", sagte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch in Frankfurt.

Frankfurt/Main. Die Laufzeit für solche Mikrodarlehen verlängert sich außerdem von fünf auf sieben Jahre. Das Angebot richtet sich sowohl an Neu- als auch Bestandskunden.

Das im November 2013 aufgelegte Programm ermöglicht Gründern und Kleinunternehmen eine Förderung ohne Hausbank. Im vergangenen Jahr wurden fast 60 Antragstellern 750 000 Euro Darlehen zugesagt. Im laufenden Jahr wurden bislang rund 250 000 Millionen an 18 Kunden vergeben.

Das gesamte Fördervolumen der WIBank kletterte 2014 um 547,1 Millionen Euro auf den Rekordwert von 16,3 Milliarden Euro - ein Plus von 3,5 Prozent. Erwartungsgemäß verringerte sich das Neugeschäft um knapp 2 Milliarden auf 2,2 Milliarden Euro.

Das Institut, das unter dem Dach der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) angesiedelt ist, erzielte einen Überschuss von 12,3 Millionen Euro. In der WIBank wurde das öffentliche Fördergeschäft in Hessen 2009 gebündelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft