Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Verkehrsverbünde vergeben Auftrag für Rhein-Ruhr-Express

Bahn Verkehrsverbünde vergeben Auftrag für Rhein-Ruhr-Express

Verkehrsverbünde aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen vergeben heute einen der größten Nahverkehrsaufträge Deutschlands: den Betrieb des Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen Köln und dem Ruhrgebiet für zunächst 15 Jahre.

Voriger Artikel
Landesbank Hessen-Thüringen 2014 mit Rekordergebnis
Nächster Artikel
United Internet legt erneut starkes Jahr hin

Außendesign des Rhein-Ruhr-Expresses.

Quelle: Franz-Peter Tschauner/Archiv

Gelsenkirchen. Der Auftrag umfasst fünf Regionallinien und startet Ende 2018. Neben NRW sind Rheinland-Pfalz und Hessen dabei, weil eine Linie bis Koblenz und eine bis Kassel weiterführt.

Ziel ist es, auf der hoch belasteten Strecke zwischen dem Rheinland und Westfalen den Takt von jetzt meist einer Stunde auf 15 Minuten zu verkürzen. Damit sollen neue Fahrgäste gewonnen werden, die bisher mit dem Auto fahren. Bisher betreibt die Deutsche Bahn alle Linien. Es haben sich aber auch private Konkurrenzunternehmen beworben. Die Gremien der Verkehrsverbünde tagen am Vormittag, nachmittags soll die Entscheidung mitgeteilt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr