Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Verdi weitet Warnstreik bei Deutscher Post in Hessen aus

Tarife Verdi weitet Warnstreik bei Deutscher Post in Hessen aus

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die Warnstreiks bei der Brief- und Paketzustellung der Deutschen Post in Hessen weiten sich aus. Auch Briefzusteller in der Frankfurter Innenstadt und Paketzusteller in Kassel seien zur Arbeitsniederlegung aufgerufen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Samstag mit.

Voriger Artikel
Medienberichte: Bawag an Postbank-Kauf interessiert
Nächster Artikel
Bahn droht neuer Lokführerstreik

Briefe zur Auslieferung stapeln sich.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Der Ausstand bei Briefen in über zehn Städten gehe weiter - darunter sind Limburg, Gießen und Butzbach. Auch der Streik der Paketzusteller in fast zehn Städten werde fortgesetzt. Der Streik der Zusteller soll laut Verdi bis Dienstag fortgesetzt werden.

Die Gewerkschaft fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 38,5 auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich und 5,5 Prozent mehr Geld. Die Post hatte unter anderem angeboten, den Kündigungsschutz zu verlängern und weitere Erholungszeiten zu vereinbaren. Die nächsten Verhandlungen sind für den 20. und 21. Mai in Königswinter bei Bonn geplant. Am vergangenen Mittwoch hatten die Warnstreiks laut Post kaum Auswirkungen auf die Briefzustellung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr