Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Urteil: Sonderleistungen für Opel-Gewerkschaftsmitglieder rechtmäßig

Arbeit Urteil: Sonderleistungen für Opel-Gewerkschaftsmitglieder rechtmäßig

Das Bundesarbeitsgericht hat die bei der Opel-Rettung vereinbarte Besserstellung von Mitgliedern der IG Metall für rechtens erklärt. Die im Zuge der Sanierungsverhandlungen im Jahr 2010 ausgehandelten Sonderleistungen ausschließlich für Gewerkschaftsmitglieder verstoßen nicht gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, urteilte der Vierte Senat am Mittwoch in Erfurt (4 AZR 50/13).

Voriger Artikel
Commerzbank suspendiert Händler wegen fragwürdiger Devisengeschäfte
Nächster Artikel
Lange Nacht der Industrie: 24 Firmen öffnen ihre Tore

Der Gericht entscheidet zugunsten der IG-Metaller.

Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv

Erfurt. Die obersten Arbeitsrichter wiesen damit die Klagen von acht Rüsselsheimer Opel-Mitarbeitern ab. Opel hatte mit der IG Metall vereinbart, deren Mitgliedern eine sogenannte Erholungsbeihilfe in Höhe von 200 Euro zu zahlen. Die Belegschaft hatte damals zur Rettung des Unternehmens auf Lohn verzichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr