Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Unternehmer fordern mehr Investitionen in Standort Hessen

Verbände Unternehmer fordern mehr Investitionen in Standort Hessen

Hessens Unternehmer fordern mehr Investitionen in den heimischen Standort. Die Investitionsquote in Anlagen in Hessen und Deutschland befinde sich auf einem zweijährigen Tiefstand, erklärte der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, Wolf Matthias Mang, am Dienstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Tarifvertrag für Logistik in Hessen abgeschlossen
Nächster Artikel
Herausragende Firmen als "Hessen-Champions" geehrt

Volker Bouffier bei der Eröffnung eines Terminals am Frankfurter Flughafen.

Quelle: F. von Erichsen

Wiesbaden. "Das müssen wir ändern." Für eine gute Zukunft im Land sollte es mehr private Investitionen, mehr öffentliche Mittel für die Infrastruktur sowie eine höhere Produktivität am Standort geben.

Nach dem Rentenpaket der Bundesregierung und der Einführung des Mindestlohngesetztes müsse es zu einem sozialpolitischen Belastungstopp für die Wirtschaft kommen, betonte Mang auf dem 24. Hessischen Unternehmertag vor rund 1000 Teilnehmern. Ein investitionsfreundliches Klima sei Aufgabe der Politik und die entscheidende Grundvoraussetzung für Wachstum und Beschäftigung.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) verteidigte den Kurs der Landesregierung: Hessen fördere Innovationsnetzwerke, unterstütze Unternehmensinvestitionen, investiere in die Infrastruktur und sorge für schnelle Internetverbindungen für die Firmen auch im ländlichen Raum. Dass Deutschland zu den wettbewerbsfähigsten Standorten der Welt zähle, daran habe Hessen einen erheblichen Anteil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft