Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Über 100 Bahnstationen sollen barrierefrei werden

Verkehr Über 100 Bahnstationen sollen barrierefrei werden

Mehr als 100 kleine Bahnstationen in Deutschland sollen barrierefrei umgebaut werden, darunter auch einige in Hessen. Der Bund fördert den Ausbau unter anderem mit stufenfreien Bahnsteigzugängen mit 80 Millionen Euro, wie das Verkehrsministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Voriger Artikel
Komponentenwerk Kassel sieht VW-Pläne als Chance
Nächster Artikel
Gutachter hält Opel-Abgasreinigung für unzulässig   

Über 100 Bahnstationen sollen barrierefrei werden.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Berlin. Auch von den Ländern sollen 80 Millionen Euro kommen. Die Förderung geht an die für die Bahnhöfe zuständige Tochter der Deutschen Bahn, die die Projekte umsetzt. Zuerst berichtete "Spiegel Online" darüber.

Geplant ist die Förderung vorerst für 108 kleine Stationen, in denen täglich weniger als 1000 Fahrgäste ein- oder aussteigen. Im Einzugsgebiet liegen Seniorenheime oder Behindertenwerkstätten. In Hessen wird in 24 Stationen investiert, darunter Bad Arolsen, Biebesheim, Biedenkopf, Borken, Bruchköbel, Darmstadt-Süd, Hadamar, Korbach, Messel, Oestrich-Winkel, Stockstadt und Weiterstadt.

Weitere Projekte können noch gemeldet werden. Minister Alexander Dobrindt (CSU) sagte "Spiegel Online": "Kleine Bahnstationen sorgen mit ihrem Nahverkehrsangebot für die notwendige Mobilität für die Menschen in ländlichen Regionen." SPD-Fraktionsvize Sören Bartol sagte am Donnerstag: "Ein Bahnhof als Tor zur Stadt muss für alle barrierefrei erreichbar sein."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr