Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Studie: Hessen leisten mehr Überstunden

Arbeitsmarkt Studie: Hessen leisten mehr Überstunden

In Hessens Betrieben werden wieder mehr Überstunden geleistet. Der Anteil der Unternehmen, in denen regelmäßig Überstunden verlangt werden, sei im Jahr 2013 auf 55 Prozent gestiegen, berichtete das hessische Wirtschaftsministerium am Donnerstag aus dem IAB-Betriebspanel.

Frankfurt/Main. Besonders häufig werden Überstunden in der Industrie (72 Prozent) und im Baugewerbe (64 Prozent) eingesetzt. Der Durchschnitts-Bruttolohn ist der umfangreichen Betriebsbefragung zufolge seit 2011 um 144 Euro auf 2481 Euro gestiegen, während die durchschnittliche Wochenarbeitszeit bei 39,3 Stunden nahezu konstant blieben.

Bislang nutzten die Betriebe die Stellschrauben Lohn und Arbeitszeit kaum, um bestehende Mitarbeiter zu binden oder neue anzuwerben, folgerte der Chef der hessischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Frank Martin. Das werde sich aber in der nächsten Zeit ändern, wie zusätzliche Anreize für Auszubildende zeigten. "Einige Betriebe versuchen bereits jetzt, durch eine höhere Ausbildungsvergütung oder Sonderprämien, wie die Übernahme der Führerscheinkosten oder Zuschüsse zur Miete in Ballungsräumen, ihre Attraktivität zu steigern", erklärte Martin laut einer Mitteilung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft