Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Staatsanwaltschaft verliest Anklage gegen S&K

Prozesse Staatsanwaltschaft verliest Anklage gegen S&K

Im Prozess gegen die mutmaßlichen Kapitalanlagebetrüger des Immobilienunternehmens S&K hat die Staatsanwaltschaft heute mit der Verlesung des umfangreichen Anklagesatzes begonnen.

Voriger Artikel
Dirk Meyer neuer Hauptgeschäftsführer bei HessenChemie
Nächster Artikel
Verband: Bis zu 10 000 Taxis von VW-Abgas-Skandal betroffen

Zentraler Vorwurf ist Betrug in einem Volumen von rund 240 Millionen Euro.

Quelle: A. Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Vor dem Landgericht Frankfurt dauerte die Verlesung der Namen der sechs Angeklagten sowie der abstrakten Tatvorwürfe des bandenmäßigen Betruges und der Untreue jedoch nur wenige Minuten. Der rund 1700 Seiten umfassende Anklagesatz soll nun während der kommenden Verhandlungstage von Anfang November an vorgetragen werden.

Hauptangeklagte in dem seit September laufenden Prozess vor der 28. Großen Strafkammer sind die beiden 36 und 34 Jahre alten Gründer des S&K-Unternehmens, denen Betrügereien in einem Volumen von rund 240 Millionen Euro zulasten Hunderter Geldanleger vorgeworfen werden. Während der ersten fünf Verhandlungstage wurden Richter und Staatsanwälte vor allem mit den verschiedensten Anträgen der Verteidiger überzogen. Es wird damit gerechnet, dass die Verlesung der mehrere Aktenordner umfassenden Anklage zahlreiche Verhandlungstage bis Ende November in Anspruch nehmen wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr