Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sparkassen-Finanzgruppe rechnet 2016 mit sinkenden Gewinnen

Banken Sparkassen-Finanzgruppe rechnet 2016 mit sinkenden Gewinnen

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen stellt sich für das laufende Jahr auf weiter sinkende Gewinne ein. Die Institute könnten sich wie die gesamte Branche nicht dem Druck entziehen, den das Zinstief und steigende Regulierungskosten ausübten, erklärte der geschäftsführende Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, Gerhard Grandke, am Dienstag in einer Mitteilung.

Voriger Artikel
Ministerium und Fraport analysieren Flugausfälle
Nächster Artikel
Steilmann-Insolvenz: Rettung für sieben Boecker-Modehäuser

Gerhard Grandke, Präsident des Sparkassenverbandes Hessen-Thüringen.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. "Auf der anderen Seite unterstreicht unser 2015er-Ergebnis erneut, dass wir uns auch in schwierigeren Zeiten gut am Markt behaupten." Auch 2016 werde das Ergebnis "wieder auskömmlich sein".

Im vergangenen Jahr erzielte die Gruppe einen Vorsteuergewinn von 1,5 Milliarden Euro - 169 Millionen weniger als ein Jahr zuvor. Das um den Ertragsteueraufwand bereinigte Jahresergebnis lag mit 1,1 Milliarden Euro um 99 Millionen Euro niedriger als im Vorjahr.

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen besteht aus den Sparkassen in Hessen (34 Institute) und Thüringen (16 Institute), der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), der Landesbausparkasse (LBS) sowie der SparkassenVersicherung (SV).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr