Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Spargelanbauer hoffen auf Sonnenschein

Agrar Spargelanbauer hoffen auf Sonnenschein

Die Spargelanbauer in Hessen hoffen auf einen Wetterwechsel - den die Meteorologen so schnell aber noch nicht versprechen können. "Am besten wäre strahlender Sonnenschein und kein Regen", sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Spargel Südhessen, Rolf Meinhardt.

Darmstadt. Bisher sei es zu nass gewesen. "Außerdem hat der Frost gefehlt", erklärte der Sprecher des hessischen Bauernverbandes, Bernd Weber. "Spargel braucht einen Kältereiz, um richtig zu sprießen." Der Deutsche Wetterdienst sieht nach einer kurzen Besserung nächste Woche wieder Regenwolken aufziehen.

Für Prognosen zur Erntemenge sei es noch zu früh, meinen die Landwirte. Der erste Spargel wird Ende März erwartet, an Ostern dürfte Hochsaison sein. Nach Angaben des Statistischen Landesamts wurde 2013 in Hessen auf fast 2000 Hektar Spargel angebaut (2012: 2300 Hektar). Der Anbau konzentriert sich auf die Kreise Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und Groß-Gerau, die sich wegen ihres Klimas und sandiger Böden besonders dafür eignen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft