Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Späte Osterferien und Flughafenstreiks bremsen Lufthansa im März

Luftverkehr Späte Osterferien und Flughafenstreiks bremsen Lufthansa im März

Der späte Ostertermin und die Streiks an deutschen Flughäfen haben der Lufthansa einen Passagierrückgang eingebrockt. Zusammen mit ihren Töchtern Germanwings, Swiss und Austrian Airlines kam Europas größte Fluggesellschaft im März auf 8,1 Millionen Fluggäste und damit 0,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie Lufthansa am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

Voriger Artikel
Busfahrer in Hessen bekommen mehr Geld
Nächster Artikel
Wasserfilterhersteller Brita baut Umsatz aus

Passagierrückgang durch Streiks und späte Osterferien.

Quelle: Armin Weigel/Archiv

Frankfurt/Main. Das Geschäft mit den Osterurlaubern, das 2013 im März lief, steht diesmal erst im April an.

Im Frachtgeschäft konnte Lufthansa trotz gesunkener Mengen die Laderäume besser füllen. So ging das Aufkommen an Fracht und Luftpost im März konzernweit um 3,6 Prozent auf 174 000 Tonnen zurück. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich jedoch um 1,8 Prozentpunkte auf 74,7 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr