Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
SPD: Personalentscheidung löst Probleme in Kassel-Calden nicht

Luftverkehr SPD: Personalentscheidung löst Probleme in Kassel-Calden nicht

Das Aus für die Geschäftsführerin des Flughafens Kassel-Calden, Maria Anna Muller, löst nach Einschätzung der SPD nicht die Probleme des Airports. Der Austausch von Köpfen reiche nicht, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Günter Rudolph, am Samstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Geschäftsführerin von Flughafen Kassel-Calden geht
Nächster Artikel
Chefin des umstrittenen Flughafens Kassel-Calden muss gehen

Rudolph fordert strukturelle Veränderungen.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. "Wir brauchen dringend einen Wechsel beim Betriebskonzept."

Der Oppositionspolitiker warnte vor neuen finanziellen Belastungen durch den defizitären Flughafen: "Da der Vertrag mit Frau Muller noch Gültigkeit besaß, wäre es interessant zu erfahren, welche zusätzlichen Kosten die Steuerzahler für die einvernehmliche Vertragsauflösung nun zu tragen haben." Gesellschafter sind das Land Hessen sowie die Stadt und der Landkreis Kassel und die Gemeinde Calden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr