Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
SGL schließt Werk in Italien - 120 Jobs weg

Chemie SGL schließt Werk in Italien - 120 Jobs weg

Der Kohlenstoffspezialist SGL schließt im Rahmen seines Sparprogramms ein Graphitelektrodenwerk in Italien. Für die 120 Beschäftigten werde ein Sozialplan ausgearbeitet, teilte die SGL Group am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Wiesbaden. Das Werk in Narni in Umbrien produziert jährlich etwa 30 000 Tonnen Graphitelektroden, die zum Schmelzen von Altstahl benötigt werden. Die weltweite Nachfrage nach den Elektroden sei derzeit schwach, der Preisdruck hoch. Auch ein ähnlich großes Werk in Lachute (Kanada) schließt SGL zum Abbau von Überkapazitäten. Der Konzern hat vergangenes Jahr hohe Verluste gemacht und sich ein Sparprogramm verordnet, das bis 2015 die Kosten um 150 Millionen senken soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft